Auxmoney Q2/15 Update – 10,71% Rendite

You may also like...

28 Responses

  1. Felix sagt:

    Ich habe vor 3 Monaten erst angefangen in Auxmoney zu investieren. Freue mich, dass jetzt bald die ersten Rückzahlungen kommen. Es ist zwar etwas mühsam Projekte zu finden die es durch mein Ausschussverfahren schaffen, jedoch macht es mir persönlich Spaß danach zu suchen. Leider kommt es sehr oft bei mir vor, dass Projekte vor der Auszahlung an den Kreditnehmer storniert werden. Das ist schon ein wenig ärgerlich, da das Geld erst 1-2 Tage Später erst wieder freigegeben wird.

    Wie wäre es mit einer Sauerkraut und Zaster Anlegergruppe?

    Mein Auswahlverfahren : Betrag bis 3000€ / Max Laufzeit 36 Monate / Schufa 450 / Arvato 440 / Ampel mind. Gelb
    Keine Urlaubsfinanzierung / Keine Kreditablösung
    Am liebsten Geld für Weiterbildungen

    • Fräulein Zaster sagt:

      Ja richtig, an die ganzen Stornierungen erinnere ich mich auch noch. Das hat mich am Anfang, wo man einfach nur seine ersten Rückzahlungen erhalten wollte, auch total wahnsinnig gemacht.

      Eine Sauerkraut und Zaster Anlegergruppe bei Facebook? Ich glaube wir zwei wären die einzigen beiden, die dort eintreten würden. 😉
      Ich habe jedoch schon häufiger mal mit dem Gedanken gespielt eine allgemeine Sauerkraut und Zaster Seite auf Facebook einzurichten. Vielleicht mache ich das mal demnächst und nötige meine Blogleser dort beizutreten 😀

      Da bin ich ja echt mal gespannt, wie erfolgreich deine Kriterien sein werden. Sie sind total anders als meine. Echt interessant, das jeder auf andere Dinge wert legt. :-)

  2. Alpiner Jüngling sagt:

    Hmm .. Bitte keine Facebook Seite, ich habe seit einiger Zeit Facebook den Rücken gekehrt :( Bin zwar noch auf Facebook , melde mich aber nur mehr ca. 1 mal im Monat an … Wäre schade .. jeder nutzt auch nicht Facebook 😉

    • Fräulein Zaster sagt:

      Ich würde ja nicht nach Facebook umziehen, sondern das als zusätzliche Option für Facebook-Nutzer anbieten. Hier würde sich deswegen nichts ändern 😉

  3. Finanzrocker sagt:

    Das ist wieder einmal ein toller Artikel und ich bin absolut Deiner Meinung. Ich würde auch in die Gruppe eintreten 😉 Ich finde Auxmoney ebenfalls klasse, wobei es mich wirklich nervt, dass ich nicht manuell in die AA, A, B und C-Kredite investieren kann. Von den Zinssätzen ist auxmoney echt attraktiv.

    Parallel bin ich noch bei Lendico und habe dort die ersten Mittelrückflüsse erhalten. Leider stimmen die Zahlen nicht immer und nicht alles ist dort transparent. Kann ich nicht bedenkenlos weiterempfehlen. In ein paar Monaten werde ich auch einen Artikel über meine Erfahrungen schreiben.

    • Fräulein Zaster sagt:

      Ach, du bist auch bei Auxmoney? Sehr cool!

      Naja, du kannst theoretisch zumindest in B und C Kredite manuell investieren, aber die automatischen Investments kommen einem fast immer zuvor. Für mich sind die B/C Projekte rein von den Bonitäts-Zertifikaten her allerdings sowieso nie gut genug. Eigentlich seltsam.

      Du planst jetzt, was für Artikel du in ein paar Monaten schreiben wirst? Du Streber! 😀

      • Finanzrocker sagt:

        Streber? Ich habe das monatelang schleifen lassen und jetzt habe ich schon Interviews für Oktober festgelegt. 😉 Planung ist das halbe Leben, wie ich nun feststellen muss. Wenn ich gewusst hätte, dass ich jetzt Interviewmarathons führen muss, wäre ich rein beim Investieren geblieben 😉

        Aber back to topic: Ich hätte zum Risikoausgleich echt gern die sicheren Projekte, aber keine Chance. Das finde ich doof.

        Kurze Frage zu Deinen beiden Inkasso-Projekten: Was waren das denn für welche? Der eine hat ja von Anfang an nicht gezahlt. Dispo, Urlaub oder Party?

        • Fräulein Zaster sagt:

          Führen „muss“? Nörgeln auf hohem Niveau, mein Lieber! 😀

          Ich frage mich ernsthaft, welcher Algorithmus hinter dem Auxmoney-Rating steht. Wenn man sich nur die Kennzahlen wie Schufa/AIS/CEG usw. anschaut, dann gibt es Dutzende X-Projekte, die besser abschneiden als B oder C. Deswegen ignoriere ich den Auxmoney-Score auch vollständig.

          Ich habe ja zwei Inkasso und zwei auf Mahnstufe 3.
          Beide Inkasso-Projekte haben nicht eine einzige Tilgung gemacht. Ich gehe davon aus, dass das eine der beiden Mahnprojekte sich mit zu den Inkassos hinzugesellen wird, weil der ebenfalls noch nicht eine Tilgung gemacht hat.

          Inkasso 1:
          Girokonto Ausgleich

          Inkasso 2:
          Girokonto Ausgleich

          Mahnstufe 3 (noch keine einzige Tilgung):
          Selbstständiger mit Autovermietung, der für Neuanschaffungen Kapital braucht

          Mahnstufe 3 (Wackelkandidat):
          Selbstständiger, der im Vertrieb einer Fertighausfirma arbeitet.

          • Finanzrocker sagt:

            Ja, Fräulein Zaster, es ist Jammern auf hohem Niveau. 😉

            Hast Du meinen aktuellen Podcast gehört? Den Dispo-Bengeln würde ich nie den Kredit finanzieren. Die wissen das Geld nicht wertzuschätzen. Da solltest Du die Finger von lassen – trotz hoher Rendite.

            Bei den Selbstständigen habe ich auch häufig Bauchschmerzen, aber da sind wirklich interessante Projekte dabei. Auch hier wird viel Schindluder getrieben, weshalb ich mir dann die Webseiten der Leute anschaue (wenn sie gepostet werden). Das sagt schon eine ganze Menge aus.

            Und mit dem Auxmoney-Rating hast Du Recht: Es ist ein erster Anhaltspunkt, aber wirklich nicht mehr. Nur bei der Autowert ist ein wesentlicher Aspekt.

            Schönes Wochenende!

  4. sven sagt:

    hast du schon mal überlegt Immobilien zu kaufen & zu vermieten als passives einkommen für später?
    So dass du quasi das, was du aus auxmoney oder aktiendividenden erhältst dafür verwendest um zu tilgen.
    Bin gerade am überlegen

    • Fräulein Zaster sagt:

      Drüber nachgedacht? Klar!
      Aber so schnell umsetzen werde ich den Gedanken nicht. Momentan sind die Immobilien-Preise, grade in meiner Stadt, viel zu hoch. Ich würde wollen, dass die Immobilie halbwegs in meiner Nähe liegt, damit man doch gegebenenfalls mal nach dem Rechten schauen kann.

      Momentan wird einfach zu viel gebaut/gekauft, weil man wegen der Zinssituation so unglaublich günstige Kredite bekommt. Entsprechend steigen die Preise. Ich passe also diesbezüglich für’s Erste und bleibe bei Wertpapieren und P2P-Krediten. Das heißt nicht, dass sich das nicht irgendwann ändern könnte. Ich denke bloß, dass momentan kein guter Zeitpunkt für den Einstieg ist.

      • Finanzrocker sagt:

        Coole Frage mit den Immobilien. Ich mache übernächste Woche eine Immobilien-Themenwoche. Da habe ich noch eine interessante Immobilienalternative á la Auxmoney. Für mich selbst ist Häusle bauen ja rein gar nix, aber Immobilien zur Diversifikation finde ich unabdingbar.

        • Fräulein Zaster sagt:

          Na, dann bin ich ja gespannt. Ich liebäugele für den Immobilien-Aspekt schon länger mit der HCP Aktie.

  5. Tino sagt:

    Wir trugen uns auch mit dem Gedanken eine vermietete ETW als Kapitalanlage zu kaufen. Während meiner Ausbildung habe ich damals gelernt, dass die 12fache Jahresnettomiete als Kaufpreis angemessen ist. In Berlin sind wir derzeit bei den meisten Angeboten bei der 25fachen Jahresnettomiete. Entweder ist der Kaufpreis zu hoch oder die Miete zu niedrig. Beide Kriterien kann ich nicht wesentlich ändern, deshalb haben wir uns im Januar für eine kleine Ferienwohnung an der Ostsee entschieden. 30 % vom Gesamtkaufpreis wurde als Eigenkapital gezahlt, der Rest finanziert. Im 3. Monat der Vermietung trägt sie sich bereits von selbst, von den Mieteinnahmen bezahlen wir die Finanzierung, das Wohngeld, Telekom, Strom usw.. Ich denke, es war die richtige Entscheidung.

  6. Hey super das du das mit der Steuer mal Erwähnt hast, wusste zwar wieviel ich darauf Zahlen muss, aber nicht genau wo und ob Auxmoney die Rendite-Summe dann so anzeigt. Hat mir weitergeholfen, Danke !
    Leider hatte ich mich vor einiger Zeit schon dort angemeldet, sonst hätte ich das über deinen link gemacht. Aber wird ja noch andere links geben wo es mal passt.

    mfg

  7. Tuba sagt:

    So habe vor ein paar Tage die ersten 25€ investiert mal schauen wie es läuft. Einige Gesuche sind in meinen Augen fragwürdig, ich hoffe ich habe mir was feines rausgesucht. Im Oktober kommt die erste Rate.

    • Fräulein Zaster sagt:

      Hast du nur in ein Kreditprojekt investiert? Die Chance ist recht hoch, dass die Leute in letzter Sekunde noch vom Kredit zurücktreten. Das kommt so in etwa 40% der Fälle vor und erkennst du daran, dass die Projekte als „Storniert“ markiert sind.

      Dein Geld bekommst du in dem Fall natürlich komplett zurück, wenn es überhaupt schon abgebucht wurde zum Zeitpunkt der Stornierung.

  8. Petra Wolff sagt:

    Hallo Fräulein Zaster! :)
    Zunächst einmal möchte ich sagen, dass mir Dein Blog sehr gut gefällt. Macht echt Spaß, darin zu lesen.
    Was mich zum Thema Auxmoney interessieren würde:
    Kann man Kreditausfälle in der Steuererklärung als Verluste verbuchen? Ich nehme mal an, das geht nicht, oder? Man hat ja in dem Sinne auch keine Kursgewinne, gegen die man die Verluste gegenrechnen könnte. Vielleicht weißt Du oder jemand anders darüber Bescheid.

    • Fräulein Zaster sagt:

      Hallo Petra!
      Schön dich hier begrüßen zu dürfen. :-)
      Um deine Frage zu beantworten:
      Nein, solche Verluste kannst du als Privatperson nicht geltend machen oder gegenrechnen. Man nennt das meines Wissens nach „Vermögenssubstanzverlust“.

      Viele Grüße!

  9. Matthias sagt:

    Tolle Seite! Da bekomme ich fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine Finanzaktivitäten nicht festhalte.
    Ich bin seit 2010 Anleger auf Auxmoney und habe dort in ca. 200 Projekte investiert. Die Qualität der Kredite hat in den letzten Jahren stark abgenommen, deswegen habe ich auch aufgehört dort zu investieren. Insgesamt bin ich auf eine Rendite von 3,8% gekommen. Dieser Wert deckt sich mit der Erfahrung anderer Anlegern der ersten Stunde ( wobei es auch welche gibt die Minus gemacht haben), außerdem ist mit einer Ausfallsquote von 10-17% zu rechnen.
    Leider stimmen die von AM genannten Zahlen nicht, ich kenne niemanden mit einer Rendite von > 6% bei einer Anlagedauer > 3 Jahre hat.
    Möchte dich nicht entmutigen, es gibt sehr gute Möglichkeiten im P2P Lending Bereich, aber Auxmoney ist keine davon ;).
    LG Matthias

  10. DieVeronika sagt:

    Hallo Alexandra,

    ein großes Kompliment, besuche Dich hier immer wieder gerne, meine Finanzstrategie ist ähnlich wie Deine
    Auch ich möchte in kleinen Schritten etwas Geld in Auxmoney investieren und bin ganz gespannt, wie sich die Dinge dort entwickeln werden.
    Du hast schon länger nicht mehr dazu berichtet, ich würde mich sehr freuen, zu erfahren, wie es Dir mit den p2p Krediten inzwischen ergangen ist.
    Liebe Grüße aus dem Rheinland
    DieVeronika

    • Fräulein Zaster sagt:

      Das Problem mit Auxmoney akuell ist, dass ich kaum noch Kreditprojekte finde, die meinen Anforderungen genügen. Ich habe mich also entschieden dort erstmal nicht mehr neu zu investieren, sondern die Investitionen jetzt einfach weiterlaufen zu lassen. Stattdessen werde ich mich mal bezüglich Bondora schlau machen. Da soll die Rendite höher sein und die Kreditprojekte ansprechender.

  11. Tino sagt:

    Alexandra, ich habe bei aux ähnliche Selektionskriterien wie du. In den letzten 3 Wochen ging mir genau 1 (!) Kredit ins Netz und dieser wurde 2 Tage später storniert. Sieht momentan dort sehr mau aus. Aus meiner Sicht sind bei aux nur noch Schuldner zu finden, die kurz vor dem finanziellen Aus stehen.
    Liebe Grüße
    Tino

    • Fräulein Zaster sagt:

      Ich stimme dir voll und ganz zu! Ich habe in den letzten drei Monaten gerade mal 2 Kreditprojekte mit meinen Filterkriterien finden können.

      In Zukunft werde ich nicht mehr reinvestieren, sondern das Geld jetzt Monat für Monat aus Auxmoney rausziehen. Die Auxmoney-Geldanlage hat sich mit aktuell über 13% Rendite für mich gelohnt, aber ich werde mich demnächst wahrscheinlich eher in Richtung Bondora informieren und orientieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *