Fräulein Zaster im Interview beim Finanzrocker

You may also like...

35 Responses

  1. mafis sagt:

    Schon in 1,8x facher Geschwindigkeit heute morgen gehört. Immer wieder interessant und muss ja sagen bin auch erst wegen Kolja überhaupt auf dich gekommen 😉

  2. Dummerchen sagt:

    Die Episode hat gehalten, was sie versprochen hat! Sehr sympathisches Interview :-) ! Danke für eine Stunde gute Unterhaltung!

  3. Müller sagt:

    Klasse Interview, wirklich top :)

  4. Oliver sagt:

    Ich habs heut auf dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit gehört, hat mich gut unterhalten! :) Mir geht es auch wie mafis, bin ebenfalls durch den Podcast mit Kolja auf SuZ gestoßen. Vielleicht sollte ich beim Fahrrad fahren öfter Podcasts hören, ist ein guter Zeitvertreib. Nur auf den Verkehr muss man nebenbei noch ein Auge haben 😉

    • Fräulein Zaster sagt:

      Klasse!
      Der Tag, an dem Kolja den Podcast veröffentlicht hat, war bis vor etwa zwei Wochen derjenige, an dem ich mit Abstand am meisten Besucher hatte. Und das war noch ganz am Anfang meines Blogs. Schon allein deswegen müsste ich Kolja eigentlich noch einmal lieb danke sagen :-)

      Ich werde auch immer mehr Podcast Fan. Hat was. Sich weiterbilden, während man blöd in der Gegend rumläuft, weil man mal wieder den Bus verpasst hat und das Warten auf den nächsten sich nicht lohnt. 😀

      • Oliver sagt:

        Hab heute auf dem Weg zur Arbeit gleich die nächsten beiden gehört. xD Wenn es so weiter geht habe ich Mitte Januar alle bisherigen Finanzrocker-Casts durch. Kannst du noch andere gute empfehlen? :)

  5. Michael sagt:

    Toller Podcast :-D. Das bringt dich wieder viel näher an deine Leser. Vielleicht kommen bald weitere Beiträge über Minimalismus und Konsum?! Aber Kartoffel Pü, Sauerkraut und Kassler? Ne ne, da ist doch a Weißwurst, Semmelknödel und a Weißbier was besser runter geht 😛

  6. Dirk sagt:

    Den Podcast hörte ich heute morgen (noch nicht durch) auf dem Weg zur Arbeit (seufz). Sehr interessant vor allem die Tatsache, dass auch ich (der ähnlich lange sein Depot hat wie Du) den ETF –> Aktien –> ETF – Weg gegangen bin 😀

    Ansonsten: Sehr erfrischender, sympathischer Blog! Viele Grüße und schöne Weihnachten

    • Fräulein Zaster sagt:

      So wird es wahrscheinlich einigen von uns gehen. Selbst die Exstudentin hat jetzt ihre erste Aktie im Depot. Mal schauen, ob sie zeitweise auch zur aktiven Anlegerin wird 😀

      Vielen Dank, das freut mich sehr! Frohe Weihnachten!

  7. Alpiner Jüngling sagt:

    Immer mehr Podcasts in der Finanzwelt :(

    Ich mag diese überhaupt nicht und finde es wahnsinnig schade …

    • Fräulein Zaster sagt:

      Keine Sorge, ich werde keine Podcasterin. Aber mal mitmachen betrachte ich als sehr schöne Abwechslung. Vor allem, wenn man einen angenehmen Gesprächspartner hat :)

  8. Michael sagt:

    Moin,

    gibt es die Möglichkeit den Podcast herunterzuladen? Ich höre mir sowas lieber auf meinem mp3 player an.

    schöne Feiertage

    Michael

    • Dummerchen sagt:

      Ja, natürlich. Wege gibt es viele – die Frage ist, welchen Du bevorzugst. Du könntest Dir eine Podcast-Software (http://www.podcast.de/software/) auf dem PC installieren und den Podcast als MP3 abspeichern. Smartphone-Apps gibt’s auch wie Sand am Meer.

      Viel Spaß beim Entdecken der Möglichkeiten und auch Dir schöne Feiertage
      Dummerchen

      • Michael sagt:

        Ja dann schaue ich mal. Aber eigentlich hatte ich mehr so an einen direkten Link ggf. Stream-URL gedacht. Bin kein Freund von Extrasoftware und ggf. Anmeldungen für Content, aber mir sind ja auch Facebook und Co Fremd.
        Sowas in der Art :)
        http://www.golem.de/news/cryptomessenger-wie-ich-die-digitalisierung-meiner-familie-verpasste-1512-118152.html

        Grüße und Danke

        Michael

        • Dummerchen sagt:

          Mein lieber Michael,
          ich kann ja Menschen verstehen, die ihr Leben ungern im Internet freilegen. Dass der Download eines Podcast-Clients schon dazu führt, war mir neu. zudem vermute ich, dass Du hast es gerne ganz, ganz einfach hast – kann das sein? So ohne eigenen Aufwand und so, gell? Es hat mich jetzt exakt 5 Minuten gekostet, den Link für die MP3-Datei im Internet zu finden. Ich weiß nicht, ob der Finanzrocker oder die Dame des Hauses ein Problem damit haben, den direkten Link hier zu veröffentlichen – falls ja, wirst Du vermutlich den folgenden Link nicht sehen und daher selber suchen müssen:
          http://finanzrocker.podcaster.de/Finanzrocker/media/Podcast035_Interview_Fraulein_Zaster.mp3

          Wenn Du kein Freund von „Extrasoftware“ bist, frage ich mich allerdings, wie Du den Weg ins Internet gefunden hast. Das Betriebssystem alleine reicht ja nicht – du wirst also einen Browser installiert haben. Früher(TM) haben sogar Menschen einen Email-Client als Extrasoftware installiert, um Emails komfortabel lesen und schreiben zu können. Und sogar MP3-Player mussten installiert werden – wer kennt noch Winamp?!
          Richtig weh tut das eigentlich nicht – zumal die Podcast-Szene mindestens so entdeckenswert ist wie die Bloggerszene. Ich empfehle Dir, die Komfortzone zu verlassen und mal in die Podcast-Welt einzutauchen und so einen Podcastclient zu installieren. Geht auch ganz ohne Konto und so. Dort gibt es verdammt viel kluges, lustiges, interessantes, sinnfreies und unterhaltsames zu finden. Und man muss keinen Facebook-Account anlegen oder seine Identität preisgeben.

          Frohes Fest noch
          Dummerchen

          • Michael sagt:

            Nabend,

            ich lebe halt hinterm Mond und muss deshalb immer noch mit Lynx browsen :D. Auch das mit dem Internet verstehe ich nicht ich habe wohl ein Layer 8 Problem oder wars doch 0 *g*. Aber eine partielle Faulhaut meinerseits ist auf jeden Fall vorhanden. Meine mp3 player waren zum Glück immer als mass storage device ladbar. Auf jeden Fall Danke für den Link :).

            Grüße Michael

          • Dummerchen sagt:

            Mit Lynx? Dem textbasierten Browser? Da entgeht Dir aber einiges – insbesondere hier 😉 .
            Den Ärger über nicht als Mass storage device verwendbare MP3-Player kenne ich übrigens. Mein erster Ipod hat mich schier kirre gemacht, da ich eigentlich nicht mit ITunes arbeiten wollte. Ist mir nicht wirklich geglückt :-( .
            Ich hoffe, Du hast Dir jetzt aber auch mal den Podcast angehört! Wofür mach ich mir denn die ganze Arbeit hier an den Feiertagen ;-P

          • Michael sagt:

            Wget o.ä. geht auch *g*. Aber meine Technik ist auch nicht mehr die beste http://technabob.com/blog/2007/12/19/worst-casemod-ever-ubuntubox-cardboard-pc/#. Ja Podcast habe ich gerade angehört gefiel mir recht gut und dabei entdeckt das Rockbox meinen alten mp3 player stable unterstützt gleich mal flashen :). Nochmal Danke für den Link ich stell mich manchmal einfach blöd an :D.

            Grüße Michael

          • Fräulein Zaster sagt:

            „insbesondere hier“ 😀

          • Dummerchen sagt:

            Na, diese tollen Excel-Screenshots und so. Du weißt schon 😉

  9. Dr. Dax sagt:

    Hallo Fräulein Zaster,

    ich habe eine kurze Frage zu Deiner aktuellen Strategie. Würde mich sehr interessieren….

    Du hast ja in den letzten Monaten einiges an Cash auf deinem Tagesgeldkonto sammeln können bzw. du hast (soweit ich lesen konnte) nicht übermäßig in Aktien-ETF investiert.
    Nun kommen die Börsenkurse ja aktuell etwas zurück. Ich habe aktuell ca. 7 tsd Euro in meinem Depot (Welt-Depot aus 3 ETF) + ca. 2tsd Cash und stehe vor der Frage, ob ich noch warte (Crash??) oder wie die letzten Monate weiter stur investiere.
    Wie ist kurzfristig Deine Strategie?

    Danke + Gruß
    Dr. Dax

    p.s. toller Blog! Ich schaue regelmäßig bei Dir vorbei und es ist immer interessant.

    • Fräulein Zaster sagt:

      Hallo Dr. Dax,

      das ist eine tolle Frage. Ich denke, ich schreibe da direkt einen Artikel zu, weil ich Ähnliches in den letzten Tagen nun schon mehrmals gefragt wurde. Moment. Kommt gleich. 😉

    • Fräulein Zaster sagt:

      Erledigt! :-) Danke für die Inspiration!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *