Sparquote Februar – 40%

You may also like...

3 Responses

  1. Sonnenschein sagt:

    Hallo Frau Zaster,

    ich verfolge ähnliche Ziele Du und bin froh auf Deinen Blog und vor allen Dingen auf den Beitrag zu Auxmoney gestoßen zu sein, da ich im sparen zwar schon sehr gut bin, allerdings der größte Teil meines Kapitals bei 1,2% auf dem Tagesgeld versauert. Zu mir, ich bin bald 25 Jahre alt, fertig studierter Wirtschaftsinformatiker und arbeite seit Anfang des Jahres als Angestelter.
    Aktuell liegt meine diesjährige Sparquote bei 58%, allerdings wird diese nur schwer zu halten sein (1-2 Urlaube und Möbel für meine momentan noch karg eingerichtete Wohnung stehen an).

    Bei mir verteilt sich der Cashflow momentan ca. so:
    Gehalt: 2000€
    Zinsen: 20€ (nicht lachen)
    Ausgaben:
    Miete + Nebenkosten: 550€
    Essen + Tanken: 250€
    Spaßausgaben: 100-150€

    Ich werde Deinen Blog mit Freude weiterverfolgen, und mich mehr und mehr im Bereich Investment einlesen. (Bin aber ein kleiner Schisser^^)

    • Hallo Sonnenschein!
      Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss und zu deinem neuen Job! Ich weiß noch, wie aufregend die erste Zeit nach dem Studium und der Arbeitsleben-Einstieg war.
      Wir haben einen sehr ähnlichen Background und stehen an einem ähnlichen Punkt im Leben, dementsprechend wird vieles, worüber ich schreibe hoffentlich auch dir behilflich sein. Wenn du allerdings eine Frage hast oder dich ein Thema besonders interessiert, dann erwähn das einfach in einen Kommentar. Ich bin froh über jede Inspiration für neue Beiträge :)

      Deine Zahlen sehen jedenfalls schon sehr gut aus und deine Sparquote von 58% ist hervorragend. Selbst, wenn sie durch Urlaube und Möbelkäufe z.B. auf 50% abrutschen würde, wärst du in 17 Jahren in der Lage in den Ruhestand zu gehen . Mit 42. Das wäre 25 Jahre früher, als gesetzlich vorgesehen.

      Die 17 Jahre gelten allerdings nur, wenn du anfängst geduldig und bedacht in Wertpapiere zu investieren. Du brauchst keine Angst vor der Börse haben, aber es ist auch gut, dass du dich nicht blind hineinstürzt. Man kann dort durchaus Fehler machen, aber wenn man ein paar Regeln befolgt und vor allem nicht wahllos wieder kauft und verkauft, kann eigentlich nicht so viel schiefgehen.
      Ich werde darauf bestimmt demnächst auch noch eingehen.

      Schön dich hier zu haben :)
      Viele Grüße!

  1. 25. Februar 2015

    […] Sparquote sieht im Februar miserabel aus. Wahrscheinlich unter 50%. Aber was soll’s. Ich werde nun rüber gehen und mich an meinem schönen weißen Schränkchen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *